News & Berichte


Verfolgerposition gehalten

So. 06.03.22, 11:00 Uhr, SpG Klosterfelde/Wandlitz/Basdorf - VfB Gramzow 1:3 (1:2)

 

VfB mit: T. Porath - R. Heine, M. Krüger, P. Vorwerk - J. Stephan, J. Straßburg, R. Grüning, M. Stegemann, J. Sobzig (72. B. Pfeffer) - J. Partsch, T. Lange

 

Nach der überraschend heftigen 5:2-Niederlage in der Vorwoche gegen den Vorletzten aus Velten, bei welcher man das Spiel verletzungsbedingt nur mit acht Mann beenden konnte, war Wiedergutmachung für unsere B-Junioren angesagt. Das Verfolgerduell zwischen dem Vierten und Fünften der Landesklasse kam da gerade Recht.

Die ersten zehn Minuten sahen allerdings erstmal nach dem Gegenteil aus. Fehlende Konsequenz in der Defensive ermöglichte dem Gastgeber direkt nach 3 Minuten die 1:0-Führung.

Man konnte sich aber im Laufe des Spiels fangen und immer mehr Druck nach vorne ausüben, was gleichzeitig auch den Kontrahenten weitestgehend vom eigenen Tor weghielt.

Nachdem sauber herausgespielte Torchancen durch Julius Stephan und Josef Partsch noch nicht genutzt werden konnten, musste ein Standard für den Ausgleich herhalten. Stephan zirkelte einen Eckball perfekt auf den Kopf von Robin Heine, welcher sich die Chance nicht nehmen ließ. (21.)

Die Offensivreihe der Gramzower, immer wieder angetrieben von Mittelfeldmotor Robin Grüning, entwickelte immer mehr Durchschlagskraft in den Aktionen. Eines seiner Dribblings konnte durch einen Gegenspieler am rechten Seitenaus nur unfair beendet werden. Statt das Foul zu pfeifen, erkannte der Schiedrichter perfekt, dass Stephan die Chance zum Vorteil reaktionsschnell ergriff und in den Strafraum flankte, wo Tony Lange mit einem wuchtigen Kopfball vollenden konnte. 2:1 in der 39. Minute - der so oft zitierte psychologisch wichtige Zeitpunkt.

 

In der zweiten Halbzeit begann man wie in der ersten, die Heimelf kam besser aus der Kabine, Keeper Tobias Porath entschärfte die sich anbahnende Torgefahr allerdings souverän. Nach ungefähr einer Viertelstunde riss man das Zepter aber wieder an sich. Das 3:1 in der 59. war dann eine Kopie des Ausgleichstreffers in der ersten Hälfte: Ecke Stephan, Kopfball Heine, wobei hier diesmal sicherlich auch durch die Abwehr des Gegners begünstigt.

Der überragende Julius Stephan - eigentlich noch C-Junior -  hatte dann auch noch zwei mal die Möglichkeit, sich per direktem Freistoß selbst mit einem Treffer zu belohnen. Den ersten konnte der Heimkeeper noch abklatschen lassen (Nachschuss blieb ungenutzt), den zweiten setzte er knapp über den Dreiangel.

Lobenswert muss auch die gesamtdefensive Leistung um Abwehrchef Robin Heine inklusive Jaro Straßburg als Abräumer auf der Sechs erwähnt werden, welche viele der Wandlitzer Angriffsbemühungen rechtzeitig entschärfen konnten.

 

Ein im Endeffekt verdienter Sieg unserer B-Junioren, eine klasse Antwort auf die Niederlage der Vorwoche und eine gute Einstimmung auf das bevorstehende Topspiel in der nächsten Woche, gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer FC Strausberg. [fh]


B-Junioren überzeugen auch im zweiten Heimspiel

So. 12.09.21, 12:30 Uhr, VfB Gramzow - FV Erkner 6:0 (5:0)

 

VfB mit: T. Porath - T. Schmock (71. B. Pfeffer), R. Heine, P. Vorwerk, M. Krüger - M. Stegemann (41. J. Raase), R. Grüning, Jar. Straßburg, J. Stephan - J. Partsch, T. Lange (65. F. Pfeifer)

 

Im zweiten Heimspiel der B-Junioren Landesklasse traf unsere Mannschaft auf das Team des FV Erkner vom südöstlichen Berliner Stadtrand. Nach der 6:0 Niederlage im vergangenen Spiel beim FC Strausberg stand für unsere Jungs Wiedergutmachung auf dem Programm.

Von Anfang an bestimmte man die Partie. Fast im Minutentakt rückten die Angriffswellen auf das Erkner-Tor, während Tobias Porath die meisten Ballkontakte mit dem Fuß sammelte. Dennoch dauerte es bis zur 18. Spielminute, bis der Ball zum ersten Mal im Netz zappelte. Max Stegemann brachte eine Ecke in den Strafraum und Josef Partsch stieg am höchsten. Mit einem wuchtigen Kopfball ließ er dem Gästekeeper keine Chance.

Das 2:0 erzielte nur wenig später der erneut stark aufspielende Mittelfeldmotor Robin Grüning. Einen Freistoß aus ca. 25 Metern legte er überlegt an der Mauer vorbei und ließ dem Gästekeeper keine Chance. (20.)

Auch das 3:0 wurde per Standard erzielt. Robin Heine verwandelte einen Elfmeter sicher, nachdem Stegemann im Strafraum zu Fall gebracht wurde. Das 4:0 war dann Tony Lange vorbehalten. Dieser bis dahin mit ein wenig Pech im Abschluss, konnte dann aber endlich seinen verdienten Treffer erzielen. Der umtriebige Stegemann erarbeitete sich dann das 5:0 in der 37. Spielminute. Von außen zog er in den Strafraum, dribbelte 2 Gegner aus und schloss durch die Beine des Keepers ab.

Mit dieser souveränen Führung ging es in die Halbzeitpause. Der zweite Abschnitt bot dann längst nicht mehr so so viele Torraumszenen wie der erste, die Gramzower ließen es etwas ruhiger angehen. Konnten sie aber auch, da Erkner nicht wirklich Gefahr ausstrahlte. Einzig das 6:0 durch Robin Heine war hier noch erwähnenswert, ansonsten spielte sich viel zwischen den Strafräumen ab. Somit ging der Sieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung.

 

Damit stehen unsere Jungs mit 6 Punkten aus drei Spielen auf dem fünften Tabellenplatz.

Nächsten Samstag empfängt man zum ersten und einzigen Uckermarkderby der Liga den SC Victoria Templin, diesmal wieder in Gramzow. Der Tabellendritte hat mit einem Spiel mehr bereits 9 Punkte eingefahren, es kann also von einem durchaus spannenden Spiel auf Augenhöhe ausgegangen werden. [fh]


Auftakt in die B-Junioren Landesklasse geglückt

Sa. 21.08.21, 10:00 Uhr, VfB Gramzow B - SpG Klosterfelde/Wandlitz/Basdorf 3:0 (2:0)

 

VfB mit: T. Porath - F. Pfeifer, P. Vorwerk, R. Heine, M. Krüger - N. Pfeffer (51. J. Stephan), R. Gruening, Jar. Straßburg (70. M. Braasch), J. Partsch (65. B. Pfeffer) - M. Stegemann, T. Lange (55. T. Schmock)

 

Unsere B-Junioren konnten ihren Auftakt in der Landesklasse Ost erfolgreich gestalten. Die Gäste aus dem Barnim konnten unseren Jungs nicht viel entgegen setzen. Eine gefährliche Aktion in der ersten Halbzeit kontne man sich erarbeiten, als zwischen Keeper Porath und den Abwehrspielern Uneinigkeit beim Klärungsversuch herrschte, jedoch bügelte man die Situation gemeinsam aus. Ansonsten fand das Spiel hauptsächlich in der Gasthälfte statt. Josef Partsch konnte mit einer guten Einzelleistung über außen in den Strafraum eindringen und den Gästetorwart mit einem schönen Schlenzer überwinden. (18.)

Das 2:0 in der 39. resultierte aus einem schönen Zusammenspiel zwischen Partsch und Jaro Straßburg. Nach Doppelpass legte man quer auf Tony Lange, welcher nur noch einschieben brauchte.

In der zweiten Halbzeit ließ man nicht mehr viel anbrennen, konnte das Spiel sicher über die Runden bringen und kurz vor Schluss durch Bruno Pfeffer sogar noch auf 3:0 erhöhen. (80.)

Damit war der Ligaauftakt geglückt, nächste Woche geht es zum FC Strausberg. [fh]